Letztes Feedback

Meta





 

Something New

Hey!
Ich weiss, es wird Zeit, dass ich mal wieder schreibe, was so los ist. Obwohl ich sagen muss, dass mir das Bloggen nicht mehr so viel Spaß macht, wie früher. Es gibt mir irgendwie nicht mehr so viel, weil es eh kaum jemand liest. Ich habe ja hauptsächlich geschrieben, um meinen Freunden, die mich nicht jeden Tag sehen, mitteilen zu können, wie es mir geht. Aber wie gesagt, es liest ja eh kaum wer. Und seitdem ich Eti habe, hab ich den Menschen mit dem ich wirklich über (fast) alles reden kann an meienr Seite.

Wir haben übrigens eine wunderschöne Wohnung gefunden, in die wir in 3 Wochen einziehen werden. Gemütlich ist es nun in meiner jetztigen Wohnung derzeit nicht, weil natürlich Katons rumstehen und alles nach und nach eingepackt wird. Ich freue mich unsagbar, mich gemeinsam mit Eti ganz neu einzurichten. Wir werden mehr Platz haben und es ist unsere erste gemeinsame Wohnung, wo mir evt. nicht alles gefallen wird, aber Eti soll sich ja auch wohl fühlen. Die Wohnung hat einen Kamin, was mich natürlich am meisten freut. Ein Tageslichtbad mit Badewanne <3 und super nette Vermieter, die direkt unten drunter wohnen. Kann es eigentlich kaum noch abwarten und male mir im Traum schon aus, wie alles aussehen wird und so. ^^ Ich mag es eigentlich total gerne, umzuziehen und sich neu zu sortieren.

Dazu kommt die Idee, nächste Woche zum Friseur zu gehen und es einmal mit Grünen Strähnchen zu versuchen. Mutig, ich weiss, aber ich habe Grün ganz neu für mich entdeckt und hab einfach so Lust mich neu zu entdecken. Muss das aber erst noch mit meiner Cheffin klären, da ich ja immer so in der Öffentlichkeit stehe in meinem Beruf und ja leider Wert darauf legen muss, was Andere, insbesondere die Eltern meiner Kitakinder, über mich denken. Das ist eigentlich das Einzige, das mich wirklich richtig an meinem Job stört, weil ich es doch eigentlich mag, aufzufallen und es mag, zu provozieren. Aber ich kann das ja trotzdem noch in meiner Freizeit ausleben.

Am Mittwoch habe ich meine erste Autobahnfahrt. Ich bin also endlich bei den Sonderfahrten angekommen! Letzte Woche bin ich Übelandstraße gefahren. Nächste Woche ist dann Nachtfahrt dran. Und wenn die Sonderfahrten durch sind kommt theoretisch die Vorbereitung auf die praktische Prüfung. Und ich hab einfach keinen Nerv mehr auf die Fahrstunden, sie fressen so viel Geld und Zeit. Wobei ich ja selber Schuld bin, ich stelle mich ja dementsprechend blöd an. Letzte Woche war es so heftig, dass ich nicht Singen konnte bei Matthias. Er hat nur gefragt, wie es mir geht und ich hab fast direkt angefangen zu weinen. Er war erst voll hilflos, hätte mich glaube ich gern umarmt um mich zu trösten, aber dazu ist er zu proffessionell. (Auch, wenn der Untericht bei ihm sehr freundschaftlich ist, ist er noch immer mein Dozent und ich bin auch der Meinung, dass da gewisse Sachen einfach nicht passen.) Letzten Endes konnte er mich wieder aufbauen, einfach mit seiner Art mit mir umzugehen. Er nennt mich zum Beispiel oft Cherie, das mag ich irgendwie. Ja, ich werde weiterhin mein Bestes geben und versuchen, mich nicht noch mal so unterkriegen zu lassen. Autofahren fällt mir immens schwer und ich kann nicht richtig glauben, dass ich es wirklich mal gut kann. Aber man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben.

Ich glaube, jetzt habe ich alles aufgeschrieben, was wichtig war.
Ich werde noch ein bisschen lesen, Eti hat Nachtschicht und ausserhalb des Bettes fühl ich mich so allein.
Bis bald...

12.3.12 21:31

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen